Öffentliche Bekanntmachung

Aufgrund der §§ 14, 16 und 17 des Baugesetzbuchs (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. November 2017 (BGBl. I S. 3634), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 16. Juli 2021 (BGBl. I S. 2939) in Verbindung mit dem Art 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern in der Fassung der Bekanntmachung vom 22.08.1998 (GVBI S. 796), zuletzt geändert durch § 1 des Gesetzes vom 09.03.2021 (GVBl. S. 74), hat der Gemeinderat der Gemeinde Buckenhof am 15.07.2021 folgende Satzung zur Verlängerung der Veränderungssperre beschlossen:

Verlängerung der Satzung über die Veränderungssperre für das Gebiet „2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 2/3/4 - Areal Brucker Weg Nord“ in der Gemeinde Buckenhof.

§ 1
Geltungsdauer

Die Geltungsdauer, der für die Sicherung der Planung zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 2/3/4 - Areal Brucker Weg, 2. Änderung erlassenen Satzung über eine Veränderungssperre, bekannt gemacht am 11.10.2019 im Amtsblatt der Gemeinde Buckenhof, wird um ein Jahr verlängert.

§ 2
Räumlicher Geltungsbereich der Veränderungssperre

(1) Der räumliche Geltungsbereich der Veränderungssperre ist begrenzt
im Norden: von der Fußwegverbindung „Gräfenberger Straße - Brucker Weg“
im Südosten: von der Ortsstraße „Brucker Weg“
im Südwesten: von den Anwesen Brucker Weg 14 und Hallerstraße 5
im Nordwesten: von der Fußwegverbindung „Hallerstraße - Gräfenberger Straße“ und den Anwesen Gräfenberger Str. 14 a, 14 b und 14 c sowie dem Grundstück Fl. Nr. 43/28 Gemarkung Buckenhof

(2) Der räumliche Geltungsbereich der Veränderungssperre umfasst folgende Grundstücke: FL Nr. 43/7, 43/8, 43/11, 43/12, 43/13, 43/14, 43/16, 43/17, 43/30, 43/31, und 43/32 jeweils Gemarkung Buckenhof

(3) Für den räumlichen Geltungsbereich der Veränderungssperre ist der nachfolgende Lageplanausschnitt, in dem der Geltungsbereich schwarz umrandet und schraffiert gekennzeichnet ist, maßgebend, der Bestandteil dieser Satzung ist.

Areal Brucker Weg Nord

§ 3
Inkrafttreten

Die Verlängerung der Satzung über eine Veränderungssperre für den Planungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 2/3/4 – Areal Brucker Weg, 2. Änderung tritt mit der Bekanntmachung in Kraft.

Buckenhof, 23.07.2021

gez.
Astrid KAISER
1. Bürgermeisterin

  

Hinweise

Entschädigungsansprüchen gem. § 18 Abs. 1 BauGB.

Wer einen Vermögensnachteil dadurch erlitten hat dass die Veränderungssperre länger als vier Jahre über den Zeitpunkt ihres Beginns oder seit der ersten Zurückstellung gemäß § 15 Abs. 1BauGB andauert, hat einen Anspruch auf angemessene Entschädigung in Geld gemäß § 18 Abs. 1 Satz 1 BauGB. Der zur Entschädigung Berechtigte kann die Fälligkeit des Anspruchs dadurch herbeiführen, dass er die Leistung der Entschädigung schriftlich bei der Gemeinde Buckenhof (Postanschrift VG -Uttenreuth, Erlanger Str. 40, 91080 Uttenreuth) beantragt. Auf das Erlöschen des Anspruchs auf Entschädigung nach Maßgabe der Fristen gemäß § 44 Abs. 4 BauGB i.V. m. § 18 Abs.3 S. l BauGB wird hingewiesen.

Geltendmachung von Verfahrensmängeln

Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben weisen wir gern. § 215 Abs. 1 BauGB daraufhin, dass

  1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1-3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften
  2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und
  3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorganges, unbeachtlich werden, wenn Sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründeten Sachverhalts geltend gemacht worden sind.
Einsehbarkeit und Auskunft über den Inhalt

Jedermann kann die Veränderungssperre einsehen und über den Inhalt Auskunft verlangen. Die Veränderungssperre kann während der üblichen Dienststunden im Rathaus der Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth, Erlanger Str. 40, - 1. OG Zimmer 05 / Bauamt 91080 Uttenreuth eingesehen werden. Ein ständig nutzbarer barrierefreier Zugang ist gegeben.

 

Buckenhof, 23.07.2021

gez.

Astrid KAISER
1. Bürgermeisterin 

Zum Seitenanfang