Drei Eichen - umsetzen statt fällen

In Buckenhof laufen derzeit die Vorbereitungen zum Ausbau eines Teils des Fuß- und Radweges an der Gräfenberger Straße. Platz genug wäre vorhanden auf dem Abschnitt gegenüber der evangelischen Jugendheimstätte, wenn nicht drei Eichen im Weg stehen würden. Der erste Gedanke die 15 bis 20 Jahre alten Bäume einfach zu fällen wurde schnell wieder verworfen. Die Gemeinde hat sich in einer der letzten Gemeinderatssitzungen dem Nachhaltigkeitsgedanken verschrieben und so fiel die Entscheidung für einen Standortwechsel der Bäume nicht schwer.

Die größte der drei Eichen wurde im gleichen Grundstück ca. 4 m nach hinten versetzt. Für die zwei kleineren Bäume war die Friedwiese des Buckenhofer Friedhofs eingeplant. Daraus wurde leider nichts, da die schwere Maschine, die für ein solches Unternehmen eingesetzt werden muss auf dem Friedhof nicht genügend Platz für die Durchfahrt hat.

So fanden die beiden etwa 15 Jahre alten Eichen auf dem Parkplatz am Friedhof ihren neuen Lebensraum. Aufgrund ungenügender Regenfälle der letzten Sommer waren hier zwei Bäume vertrocknet, die jetzt ersetzt werden konnten.


Gut 500 l Wasser benötigen die Bäume pro Woche, damit sie eine Chance haben, am neuen Standort anzuwachsen. Zusätzliche Arbeit für die Gemeindearbeiter, die das gelassen sehen. An jedem neuen Standort befindet sich ein Hydrant in der Nähe.

  • Versetzung der Eichen

  • Versetzung der Eichen

  • Eichen am Friedhof

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Tel.: 09131 5069-0
Fax: 09131 5069-109
E-Mail: mail@vg-uttenreuth.de

Zum Seitenanfang