Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth  |  E-Mail: mail@vg-uttenreuth.de  |  Online: http://www.vg-uttenreuth.de/

Der Bürgermeister berichtet

Wappen der Gemeinde Uttenreuth

Radarmessung im Röthanger

Aufgrund der Vollsperrung nutzen Verkehrsteilnehmer die Strecke über Rosenbach als Schleichweg. Dies führt zu einem deutlich höheren Verkehrsaufkommens auf dem Röthanger. Die Polizei hat hier Ende Mail 2018 Lasermessungen durchgeführt, in der Zeit von 10:00 Uhr und 1:00 Uhr. Es konnten dort drei Verstöße festgestellt werden: 47 km/h, 52 km/h und 57 km/h. Erfreulicherweise hat die Polizei festgestellt, dass der allergrößte Teil der Verkehrsteilnehmer sich weitgehend an die Geschwindigkeitsbegrenzung hält. Auch in der nächsten Zeit werden dort, so die Polizei, Radarkontrollen stattfinden.

 

 

Aktueller Baustellenbericht zur Sanierung der Staatstraße St2240 in Weiher

Die Baufirmen liegen weiter sehr gut in der Zeit. Auch aufgetretene Schwierigkeiten - im Bereich der Fahrbahn wurde alter Teer aufgefunden, der geborgen und ordnungsgemäß entsorgt werden musste - konnten kompensiert werden. Im östlichen Bereich sind nun alle Bordsteine gesetzt, die Mittelinsel fertiggestellt und die barrierefreie Überquerungshilfe.

 

Mittelinsel
Bilduntertitel: Die lange Mittelinsel, die vollständig begrünt wird

 

 

Die Baufirmen arbeiten weiterhin parallel an verschiedenen Stellen, so wird derzeit die kleine Stützwand am Treppenaufgang und der Rampe am Habernhofer Weg eingeschalt und zum Betonieren vorbereitet.

 

 

Die Bohrpfähle sind mittlerweile fertig gestellt. Nachdem auch das hohe Bohrplanum, welches aus Erdreich aufgeschüttet wurde und 2/3 der Straßenbreite vereinnahmt hat, entfernt ist, können nun die freistehenden Bohrpfähle weiterverarbeitet werden zur fertigen Stützwand. Die Zwischenräume zwischen den Bohrpfählen werden mit Stahlmatten armiert und mit Spritzbeton verfüllt. Die Wand erhält sodann noch einen durchgängig geschalten Wandkopf.

 

Stützwand

Gut zu erkennen ist, dass die Stützwand weit weniger dominant wirkt, als befürchtet. Sie passt sich gut dem ursprünglichen Gelände an und fängt exakt die steile Böschung ab, „tut also genau, was sie soll". Die Lärchenholzverschalung wird dies zusätzlich unterstützen.

 

In den nächsten Tagen wird nun auch schon der Bereich der nördlichen Bushaltestelle in Angriff genommen, während die Arbeiten am östlichen Teil zwischen Markomanniaweg und Ahornweg ungehindert fortgesetzt werden. Die Bushaltestelle muss hierzu nach Osten verlegt werden. Deshalb hat heute ein Ortstermin mit den zuständigen Experten stattgefunden, um eine sichere Handhabung zu gewährleisten.

 

 

Neubau des Radweges von Uttenreuth nach Marloffstein

Am 17.05.2018 fand gemeinsam mit unserem Landrat Alexander Tritthart der offizielle Spatenstich für den Radweg entlang der Kreisstraße ERH7 statt. Ohne die Grundeigentümer, die bereit waren, Flächen zu veräußern oder zu tauschen, wäre das nicht möglich gewesen. Ich möchte den Eigentümern und Pächtern meinen herzlichen Dank hierfür aussprechen, ich habe großes Verständnis, dass diese Entscheidung keine leichte war. Es freuen sich Eltern, die ihre Kinder bald sicher von Uttenreuth nach Marloffstein radeln lassen können, Berufstätige, die mit dem EBike oder dem normalen Rad bis nach Forchheim pendeln, Kita-Mitarbeiterinnen, Bürger, die zur Gärtnerei Koch auf den Weisenberg radeln, Marloffsteiner, die in Uttenreuth einkaufen gehen und Freizeitradler, die einfach nur unsere schöne Landschaft genießen. Landrat Alexander Tritthart beim Spatenstich für den neuen Radweg von Uttenreuth nach Marloffstein entlang der Kreisstraße ERH7: „An vielen Stellen im Landkreis bauen wir Radwege, um die Verkehrssicherheit deutlich zu erhöhen." Danke, lieber Alexander, dass Du Dich so nachhaltig für diesen Radweg eingesetzt hast und er nun gebaut wird!

 

Die Arbeiten am Radweg laufen zügig voran und sind im Zeitplan. Entlang der Strecke kann man bereits gut erkennen, dass der Oberboden gelöst wurde und das Planum für den Radweg bereits weitgehend erstellt ist.

 

Wichtig ist uns, die schönen Obstbäume am Ortseingang von Uttenreuth zu erhalten. Wir hoffen, dass dies gelingt, unsere Bauhofmitarbeiter haben alles unternommen, um dies zu erreichen.

 

Neues Mehrzweckfahrzeug für den Bauhof Uttenreuth

Wie bereits berichtet, wurde kürzlich das neue Multifunktionsfahrzeug für den Bauhof Uttenreuth geliefert. Es ist für Einsätze im Winterdienst mit Streuer und Räumschild ausgestattet sowie mit einem großen Gießfass für die gemeindlichen Grünanlagen. Es handelt sich im einen Hansa APZ 1003. Die Auftragssumme betrug 136.081,14 € brutto. Das Fahrzeug ist bereits im Einsatz und erfüllt die Anforderungen sehr gut. Hier nun die Fotos des Fahrzeuges zusammen mit unserem fleißigen Bauhofteam.

 

 

drucken nach oben